L’Osteria eröffnet trotz Corona-Krise zwei neue Standorte

L’Osteria KleveIm Rahmen der bundesweiten Lockerungen bahnt sich Deutschland langsam seinen Weg in Richtung Normalität. Gestern eröffnete mit der neuen L’Osteria Kleve der 126 Standort der italienischen Markengastronomie. Kurz zuvor ging bereits die neue L’Osteria Köln Deutz erfolgreich an den Start. Ereignisse wie diese lassen L’Osteria zuversichtlich in die Zukunft blicken. Zwar wurde auch sie von den Entwicklungen rund um das Corona-Virus stark getroffen, doch von Anfang an stand für den CEO der FR L’Osteria SE Mirko Silz fest: „Wir stehen diese Krise durch.“ Ohne bisher ein Restaurant schließen zu müssen und mit den beiden Neueröffnungen beweist das Unternehmen, dass es dieses Ziel konsequent weiterverfolgt.

Schrittweise werden von der Gastronomie in Deutschland unter strengen Auflagen die Geschäfte wieder in Betrieb genommen. Auch L’Osteria hat mittlerweile fast alle der über 120 Standorte in acht europäischen Ländern wieder für den Gästeverkehr geöffnet. „Ein Stück Normalität nicht nur für unsere Gäste, sondern vor allem auch für unsere Mitarbeiter und Franchisepartner. Sie können nun endlich wieder das machen, was sie lieben – die Menschen mit unserer leckeren Pizza sowie Pasta und unserem herzlichen Service verwöhnen“, sagt Mirko Silz.

Bis hierhin war es ein harter Weg für die Markengastronomie: vom völligen Lockdown über das Implementieren der eigenen Delivery-Plattform bis hin zum Re-Opening der Restaurants. Dabei hat sich bezahlt gemacht, dass L’Osteria in der Vergangenheit ihre Hausaufgaben gemacht hat und von Beginn der Krise an, mit allen Partnern eine einheitliche Strategie sowie ein effizientes Kostenmanagement verfolgt wurde. „Wir als FR L’Osteria SE sind unseren Partnern besonders dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen und dass wir diesen Weg mit all seinen Auswirkungen konsequent gemeinsam gegangen sind. Umso mehr freut es mich, dass unser größter Franchisepartner Kent Hahne nicht nur seine 18 L’Osterien wiedereröffnen konnte, sondern mit Köln Deutz und Kleve sogar noch zwei neue Restaurants in dieser schwierigen Zeit an den Start gebracht hat. So kann es für die gesamte LA FAMIGLIA weitergehen“, erklärt der L’Osteria CEO.

Mehr Beiträge zum Thema:  Guide A la Carte 2020: 5 Ischgler Restaurants unter Top 10 Tirols

Die neue L’Osteria in Kleve

In der Emmericher Straße 271 gibt es einen neuen Treffpunkt für alle Liebhaber der italienischen Küche. Denn am 08. Juni eröffnete hier die erste L’Osteria der Stadt – und das in einer ganz besonderen Location. In einem sogenannten Freestander, ein perfekt auf die Bedürfnisse der Markengastronomie abgestimmtes Gebäude, können sich die Gäste auf authentisch italienische Küche, hochwertiges Design und ein ganz besonderes Ambiente freuen. Dieses Restauranterlebnis können im Innenraum bei voller Besetzung etwa 200 Gäste genießen. Auf der großzügigen, sonnigen Terrasse warten etwa 115 weitere Plätze. Natürlich lassen sich die L’Osteria typischen, riesigen Pizzen und die frische Pasta nicht nur direkt im Restaurant verspeisen, auf Wunsch können auch alle Gerichte zum Mitnehmen bestellt oder bequem nach Hause geliefert werden. Geöffnet hat die L’Osteria Kleve Montag bis Donnerstag 11:00 bis 22:00 Uhr, Freitag und Samstag von 11:00 bis 24:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 12:00 bis 22:00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren: