Genussregion Kufsteinerland

Hochwertige Tiroler Küche mit Hauben, Sternen und Gabeln

Kufstein – Die neuen Gourmetführer für 2020 sind auf dem Markt und sie bestätigen, dass sich die kulinarische Qualität im Kufsteinerland in großen Schritten weiterentwickelt.

Genussregion Kufsteinerland
Die ausgezeichneten Lokale im Kufsteinerland repräsentieren mit einer anregenden Mischung aus gepflegter Wirtshaustradition und junger, kreativer Küche die gastronomischen Vorzüge der Region.

Für Feinschmecker ist das Kufsteinerland das beste Beispiel, wie in der gehobenen Küche traditionelle Gerichte gepaart mit hochwertigen, heimischen Zutaten ihren festen Platz haben können. Das erkennen auch die bekannten Restaurantführer Gault & Millau Österreich, Falstaff und À la Carte an. Beim Gault & Millau gibt es je zwei Hauben mit 14 Punkten für das Gourmethotel Unterwirt in Ebbs und das Stadthotel Alpenrose in Kufstein. Mit 13,5 Punkte gehen ebenso zwei Hauben an den Gasthof Blaue Quelle in Erl. Erstmals erhält das junge Restaurant Tap Room in Schwoich, das zu der erfolgreichen Craft Beer Brauerei Bierol gehört, 12 Punkte und eine Haube. Zum neunten Mal in Folge bekommt das Hotel und Gasthaus Dresch in Erl eine Haube und 11 von 20 Punkten.

Die Restauranttester von Falstaff sind ähnlich überzeugt von den kulinarischen Werten im Kufsteinerland. Die Gastronomen freuen sich über drei Falstaff Gabeln für den Unterwirt, je zwei Gabeln für die Blaue Quelle und für das Restaurant Alpenrose, das mit Bio-Produkten vom eigenen Bauernhof punkten kann. Ganz neu wurde das erst in diesem Jahr eröffnete Restaurant Gourmet Royal im Hotel Panorama Royal in Bad Häring mit zwei Gabeln ausgezeichnet. Dort kreiert von Donnerstag bis Samstag zwei Sternekoch Christian Exenberger besondere Gaumenfreuden. Mit einer Falstaff Gabel honorierten die Tester die Küchen des Auracher Löchls in Kufstein, des Genießer Gasthauses Beim Dresch in Erl, des Sattlerwirts und des Restaurants im Gasthaus Zur Schanz in Ebbs.

Mehr Beiträge zum Thema:  Hamburgs Hidden Places: Persönliche Geheimtipps vom MADISON-Team

Das Feinschmeckermagazin À la Carte verlieh der Alpenrose, der Blauen Quelle und erstmalig dem Chef‘s Table im Tiroler Hof in Kufstein jeweils zwei Sterne außerdem dem Gasthaus Dresch einen Stern. Nicht zu vergessen ist die Grüne Haube vom unabhängigen Verein Styria vitalis, mit dem das Hotel Juffing den vollwertig-vegetarischen Genuss auf höchstem Niveau in zertifizierter Bioqualität hochhält – auf Wunsch selbstverständlich mit Fisch oder Fleisch.

Die ausgezeichneten Lokale repräsentieren mit einer anregenden Mischung aus gepflegter Wirtshaustradition und junger, kreativer Küche die gastronomischen Vorzüge der Region. Insgesamt verfügt das Kufsteinerland über die höchste Dichte von biologisch geführten Landwirtschaften im Tiroler Unterland. Um die regionale Vielfalt zu stärken, wurde die Initiative „Kaiserweis“ gegründet, die kleinere landwirtschaftliche Betriebe mit Gastronomie und Tourismus vernetzt. Stefan Pühringer, Geschäftsführer vom Tourismusverband Kufsteinerland, ist stolz auf die kulinarische Güte, die sich am Tor der Tiroler Alpen manifestiert hat: „Der Schwerpunkt, den wir im Bereich Kultur gesetzt haben und die Weiterentwicklung der lokalen Produzenten, sind ein fruchtbarer Boden für die kulinarische Szene. Die mehr und mehr kritisch konsumierenden Gäste und Einheimischen, die beim Genuss auf Qualität und Regionalität Wert legen, finden bei uns im Kufsteinerland zahlreiche Restaurants und lokale Schmankerl.“

www.fufda.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.