Meiningers Deutscher Sektpreis: Weingut Prinz von Hessen top

prinz v. hessen flaschen 01 72 dpi

Qualitätsoffensive zeigt erste Erfolge

VDP-Weingut Prinz von Hessen belegt den ersten Platz bei Meiningers Deutschem Sektpreis

(hogamagazin) Harte Arbeit macht sich bezahlt: Das VDP-Weingut Prinz von Hessen aus Johannisberg im Rheingau belegt mit seinem 2016 Winkler Hasensprung Riesling Sekt brut beim diesjährigen Meiningers Deutschem Sektpreis in der Kategorie Riesling Sekte mit 92 von 100 Punkten den ersten Platz. Die Auszeichnung ist ein weiterer Meilenstein im Rahmen der Qualitätsoffensive des Weinguts.

Bester deutscher Sekt aus traditioneller Flaschengärung

Meiningers Deutscher Sektpreis prämiert seit 2014 jährlich die besten deutschen Sekte aus traditioneller Flaschengärung. Knapp 250 Sekterzeuger aus der ganzen Bundesrepublik reichen ihre edlen Erzeugnisse ein. Für den Wettbewerb werden an drei Tagen in sieben Kategorien 570 Sekte verkostet. Insgesamt 43 Experten für deutschen Sekt bewerten die Sekte einzeln und blind, auf Basis des international anerkannten 100-Punkte-Schemas.

2016 Winkeler Hasensprung Riesling Sekt brut überzeugt Jury

In einer zweiten Runde stellen sich die besten sechs Sekte pro Kategorie dann dem direkten Vergleich, um die Plätze eins bis drei zu ermitteln. Mit seinem 2016 Winkeler Hasensprung Riesling Sekt brut belegt das VDP-Weingut Prinz von Hessen 2022 den ersten Platz in der Kategorie Riesling Sekt und setzt sich damit gegen mehrere dutzend Schaumweine durch.

Weingutsdirektorin Bärbel Weinert führt aus: „Mit unserem Sekt gibt es immer einen Grund anzustoßen. Aber jetzt erst recht! Wir freuen uns sehr, dass unser 2016 Winkler Hasensprung Riesling Sekt brut bei der Jury so gut ankam und dementsprechend mit 92 von 100 möglichen Punkten bewertet wurde. Das tolle Ergebnis zeigt, dass wir mit unserer Qualitätsoffensive auf einem sehr guten Weg sind – gleichzeitig spornt der Erfolg an, uns nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern täglich weiter daran zu arbeiten, unsere Weine noch ein bisschen besser zu machen. Mein Dank gilt unserem gesamten Team, ohne dass eine solche Auszeichnung undenkbar wäre.“

VDP-Weingut Prinz von Hessen schon in der Vergangenheit ausgezeichnet

In der jüngeren Vergangenheit konnten die edlen Tropfen aus dem VDP-Weingut Prinz von Hessen bereits mehrmals kritische Expertenjurys von sich überzeugen. Bei der Women`s International Trophy beispielsweise wurden der Riesling 2021 und der Rosé 2021 mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Bei der 22. Berliner Wein Trophy gab es „Großes Berliner Gold“ für den 2011 Prinz von Hessen Riesling „Goldstück“ sowie Gold für den 2016er Johannisberger Klaus Riesling. Ebenfalls Gold gab es für den Winkeler Hasensprung Riesling sowie für den Winkeler Hasensprung Riesling Spätlese, beide aus dem Jahrgang 2016.

Mehr Beiträge zum Thema:  Die WeinTour – Das einzigartige Wein- und Tourismusevent erneut in München

Beim Mundus Vini Spring Tasting 2021 wurde der 2019 Winkeler Hasensprung Riesling Spätlese Große Lage und der 2019 Riesling Kabinett Royal trocken mit Gold ausgezeichnet. Erst kürzlich erreichte der 2021 Johannisberger Ortswein Platz 3 bei VINUM Riesling-Champion. Mit dem ersten Platz bei Meiningers Deutschem Sektpreis hat das Weingut die hervorragende Qualität nun ein weiteres Mal unter Beweis gestellt.

VDP-Weingut Prinz von Hessen entwickelt sich weiter

Unter der Leitung von Bärbel Weinert wurde das VDP-Weingut Prinz von Hessen in den letzten Monaten und Jahren erfolgreich weiterentwickelt. So wurden Prozesse optimiert und die ohnehin hohe Qualität der Weine konnte kontinuierlich weiter gesteigert werden. Im Zentrum der Qualitätsoffensive steht die langfristige Umstellung des Weinguts auf biologischen Anbau. Dafür werden die Erträge reduziert, um eine noch höhere Qualität der Trauben zu erreichen und gleichzeitig den Infektionsdruck auf die Weinberge zu minimieren, da die Bio-Richtlinien den Einsatz sämtlicher konventioneller Pflanzenschutzmittel untersagen. Aktuell befindet sich das Weingut im zweiten Jahr der Umstellung – der erste komplett Bio-zertifizierte Wein geht mit dem Jahrgang 2023 in den Handel.

Das Weingut Prinz von Hessen

In Johannisberg im Rheingau liegt das Weingut Prinz von Hessen, das Philipp Landgraf von Hessen 1957 erwarb und ins Portfolio der Hessischen Hausstiftung aufnahm. Sein Markenzeichen ist das Familienwappen: der rot-weiß gestreifte Löwe von Heinrich I. Das von Direktorin Bärbel Weinert geführte Weingut ist Mitglied im Verband der Prädikatswinzer (VdP) und zählt zu den bedeutendsten Riesling-Herstellern Deutschlands.

Es bestockt rund 35 Hektar, davon mehr als 90 Prozent mit Riesling, in den berühmten Lagen Johannisberger Klaus, Winkeler Hasensprung, Winkeler Jesuitengarten und Winkeler Dachsberg. Zahlreiche Auszeichnungen reflektieren das hervorragende Qualitätsniveau der Weine, etwa bei der International Wine Challenge (IWC) oder dem Decanter Award. Mit dem Jahrgang 2023 ist das Weingut komplett nach EG-Richtlinie Bio zertifiziert.

Quelle und Bild: Wilde & Partner, 30.09.2022

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor: Marco -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert