„Essen 1887 – eine Mixed-Reality-Zeitreise“ für Tourismuspreis nominiert

Für „Essen 1887 – eine Mixed-Reality-Zeitreise“ hatte die EMG Schauspieler*innen und Prominente, wie Henning Baum, Tatjana Clasing, Nelson Müller, die 257ers, Harry Wijnvoord und Alicja Rosinski gewinnen können.
Für „Essen 1887 – eine Mixed-Reality-Zeitreise“ hatte die EMG Schauspieler*innen und Prominente, wie Henning Baum, Tatjana Clasing, Nelson Müller, die 257ers, Harry Wijnvoord und Alicja Rosinski gewinnen können.

„Essen 1887 – eine Mixed-Reality-Zeitreise“ schaffte es bei den „Tourism Innovation Awards“ ins Finale

(hogamagazin) Am 4. November 2022 zeigt sich, ob das weltweit einmalige Projekt einen Preis in der Kategorie „Best Customer Experience“ gewinnt. Die Verleihung findet im Rahmen des internationalen „Tourism Innovation Summit“ im spanischen Sevilla statt. Dazu EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff: „Es ist schon eine große Ehre, dass wir es mit unserem Projekt ins Finale geschafft haben. Mehr als hundert Projekte aus der ganzen Welt wurden für den Award eingereicht. Dort einen Preis zu gewinnen, wäre ein toller Lohn für die Arbeit, die wir investiert haben.“

Der „Tourism Innovation Summit“ ist Spaniens wichtigste und größte Reisemesse mit mehr als 6.000 Teilnehmern. Der “Innovation Award” wird in dessen Rahmen in fünf Kategorien vergeben: “Best Customer Experience”, “Best Innovation on AI and Data Analytics”, “Best Digital & Innovation Award”, “Best Sustainable Tourism Project” und “Best New Business Model”.

Sollte sich die EMG – Essen Marketing GmbH mit „Essen 1887“ gegen die Konkurrenz durchsetzen, wäre es bereits der zweite internationale Preis für das Projekt. Die virtuelle Zeitreise durch die Essener Innenstadt hatte im Juni bereits bei den Hamburger „World Media Festivals“ in der Kategorie „Tourismus“ Gold gewonnen.

Hintergrundinfos zu „Essen 1887“

„Essen 1887 – eine Mixed-Reality-Zeitreise“ ist eine innovative und aktuell weltweit einmalige Stadtführung. Mittels Mixed-Reality-Brillen reisen Besucher*innen in der Zeit zurück an den Tag der Beerdigung des Großindustriellen Alfred Krupp. Bei Mixed Reality vermischt sich das Hier und Jetzt mit der virtuellen Realität, diese entwickelte die EMG gemeinsam mit der Firma Neonreal. Da die Brillen kein geschlossenes System bilden, sehen Besucher*innen ihre Umgebung durchgehend. An bestimmten Orten legen sich dann historische Gebäude oder Schauspieler*innen darüber. Mehr Informationen dazu finden Sie auf visitessen.de und essen1887.de.

Mehr Beiträge zum Thema:  Österreich trotz Grenzöffnung: Urlaub im Ausland fällt für viele aus

Quelle und Bild: Essen Tourismus, 28.10.2022

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor: Marco -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert