Es­cape by Bike: Rätselreise per Rad auf neuer Erlebnisroute

Erlebnistour auf der Route um Oldenburg: “Das Geheimnis des Hofgärtners”

45 Kilometer lange Fahrrad-Erlebnis-Route um Oldenburg

Es­cape by Bike: Rätselreise per Rad auf neuer Erlebnisroute
Spannung pur: Das Geheimnis des Hofgärtners per Rad lösen

(hogamagazin) Zur neuen Fahrradsaison hat die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) in Kooperation mit verschiedenen Partnern aus der Region eine neue und 45 Kilometer lange Fahrrad-Erlebnis-Route entwickelt, die zu den Spuren des Hofgärtners Julius Friedrich Wilhelm Bosse führt, der im 19. Jahrhundert nicht nur Hofgärtner, sondern auch respektierter Pflanzenwissenschaftler und Autor war. Abgedeckt werden neun Stationen auf einem Teilstück der Route um Oldenburg im Ammerland und in der Stadt Oldenburg. Mitentwickelt wurde die neue Erlebnisroute von der Geheimpunkt GmbH in Hannover. Mit der Route setze man „bewusst auf die Kombination von Spiel und Aktivität im Freien“, sagt Silke Fennemann, Geschäftsführerin der OTM. „Das Radfahren im Trend liegt, zeigen aktuelle Zahlen der ADFC-Radreiseanalyse 2021.“

Die Rätselroute verbindet das Stadtzentrum Oldenburg mit dem Umland

Die “Route um Oldenburg” verbindet das Stadtzentrum mit dem grünen Umland. Die in beiden Richtungen gut ausgeschilderte 110 Kilometer lange Strecke umspannt Oldenburg wie ein großes Rad. Mehrere sogenannte Speichen als ausgewählte Verbindungen von der Innenstadt ermöglichen je nach Geschmack und Kondition das Radeln auf Teilabschnitten beziehungsweise als Zubringer auf die Route und in das grüne Umland. Zudem gibt es drei Rundkurse von der Stadt in die Regionen und in drei unterschiedliche Landschaftstypen. Die Strecke in die Parklandschaft Ammerland etwa ist in Teilstücken geprägt von Rhododendren und markanten Wallhecken.

Auf dieser Ammerland-Route können sich Radfahrer nun unter dem Motto „Escape by Bike“ der Herausforderung eines Spiels stellen. Durch Rätseln, Kombinieren und Codieren kann eine Aufgabe rund um das Thema Parklandschaft und Landschaftsgestaltung gelöst werden. Dabei folgen die Spieler dem fiktiven Notizbuch des ehemaligen Oldenburger Hofgärtners Bosse. Als Hilfsmittel steht ein Forscherkästchen zur Verfügung.

Mehr Beiträge zum Thema:  Die Gärten der Gothaer Herzöge, Freimaurer & Illuminaten

Die Story “Das Geheimnis des Hofgärtners”

Es halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Julius Friedrich Wilhelm Bosse, der im 19. Jahrhundert nicht nur Hofgärtner am Oldenburger Hof, sondern auch respektierter Pflanzenwissenschaftler und Autor war, sich zum Ende seines Lebens auf einer sensationellen Spur befand. Kann es wirklich sein, dass er auf seine alten Tage ein Rezept für Glückseligkeit entwickelt hatte? Mach dich auf den Weg zu den Schauplätzen seines Wirkens und lüfte das Geheimnis! Der Botaniker hat es der Nachwelt allerdings nicht leicht gemacht.

Forscherkästchen auch online erhältlich

Das Kästchen wird zum Preis von 22,00 Euro verkauft (inkl. Lösungskärtchen für zwei Personen). Weitere Lösungskärtchen zum Nachkaufen oder für zusätzliche Mitspieler kosten 2,50 Euro. Die Box kann nach dem Erwerb auch an Dritter weitergegeben oder wiederverwendet werden. Erhältlich ist das Forscherkästchen bei der OTM in der Oldenburg-Info im Lappan sowie im Onlineshop. Außerdem ist Sie in den Touristinformationen in den Bad Zwischenahn, Wiefelstede und Rastede und im Oldenburger Landesmuseum Natur und Mensch erhältlich.

Strecke auch für Geocacher geeignet

Die Tour eignet sich auch für das Geocaching. Im Internet und per App können sich Geocacher informieren, welche „Werkzeuge“ sie für das Heben der Caches benötigen und das Notizbuch downloaden.

Quelle und Bildquelle: Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH, 07.05.2021

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor: Frank Baranowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.