Ein radikal schlichtes Restaurant an einem historischen Ort

Neueröffnung im Dogenhof

Dogenhof
Restaurant Dogenhof

Wien – Der 1899 erbaute Dogenhof in der Praterstraße, einstiger Prachtort der Wiener Kaffeehauskultur, war in den letzten Jahren Heimat für die Analog-Manufaktur SUPERSENSE und eine Café-Konditorei.

Nun haben SUPERSENSE Macher Florian Kaps und Simon Steiner, Mitbegründer und ehemaliger Restaurantleiter des Heuer am Karlsplatz, einen großen Traum verwirklicht, und den legendären Wiener DOGENHOF baulich und inhaltlich wieder vereint.

Ganz dem ursprünglichen Konzept von 1899 folgend, bekommt Wien damit eine Institution zurück: ein prachtvolles, inspirierendes, öffentliches Esszimmer, gestaltet von den DesignerInnen Yvonne Krisch und Robin Molenaar.

Die Vision des für Wien einzigartigen Gastronomiekonzepts ist es, ausschließlich über einer offenen Feuerstelle und mit einem Holzbackofen zu kochen. Die daraus resultierende bauliche Herausforderung wurde von Hafner Robert Krotz (Ofenkörper off&go) und Lüftungsspezialist Andreas Poelzl (airdesign GmbH) erfolgreich umgesetzt.

Für die Kreation und Umsetzung der Speisen zeichnet Lukas Stagl verantwortlich – ein junger Koch, der sich unerschrocken der Herausforderung des Kochens mit Feuer stellt. So unverfälscht wie möglich soll dabei einfach gutes Essen zubereitet werden. Stagls geradliniger Zugang ist geprägt von der Kunst des Weglassens, puristischer Klarheit und dem vollen Fokus auf die Lebensmittel.

Deren ProduzentInnen spielen daher eine weitere wichtige Rolle in diesem aufs Wesentliche ausgerichteten Küchenkonzept. Die von Andi Auböck sorgsam kuratierten und präsentierten Lebensmittel gibt es ab April auch in einem eigenen Shop zu kaufen sowie in Verkostungen und Workshops zu genießen, etwa Ziegenwürste und Käse von Robert Paget.

DOGENHOF
Praterstraße 70
1020 Wien
www.dogenhof.com
MO – SA 9:30 – 24:00 Uhr
SO: 9:30 – 17:00

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.