Welcher Glühwein aus dem Discounter ist gut? Gibt es Unterschiede?

Supermarkt-Glühwein im Geschmackstest: Discounter-Produkt wird Testsieger!

Welcher Glühwein aus dem Discounter ist gut? Gibt es Unterschiede?
Glühwein aus dem Discounter zu empfehlen?

(hogamagazin) Auf den traditionellen Glühwein-Genuss auf dem Weihnachtsmarkt müssen wir dieses Jahr, wie auf so vieles, leider verzichten. Mehr als die Hälfte der Befragten gaben in dieser YouGov-Umfrage an, den Weihnachtsmarkt-Besuch zu vermissen.
Doch zum Glück haben ja wenigstens die Supermärkte noch geöffnet, also warum sich das Weihnachtsmarkt-Feeling nicht einfach nach Hause holen? Das Online-Portal Vergleich.org testete acht Supermarkt-Produkte auf Herz und Nieren. Dabei zeigten sich überraschende Ergebnisse.

Testsieger überzeugt mit Ausgewogenheit

Den Sieg holt sich der “Deutsche Winzerglühwein” von Lidl. Der Discounter-Glühwein hat eine leichte Punschnote und wirkt dadurch schön fruchtig, aber nicht zu süß. Vor allem durch Harmonie und einen stimmigen Gesamteindruck konnte das Produkt überzeugen. Allerdings riecht der Glühwein stark nach Alkohol, sodass es auch beim Testsieger nicht für eine sehr gute Gesamtbewertung gereicht hat (Gesamtnote: 1,9).

Weißer Glühwein auf dem zweiten Platz

Der “Gotano Glühwein” wirkte süß, aber nicht zu aufdringlich und gut abgestimmt und konnte sich so eine gute Gesamtwertung von 2,1 und den zweiten Platz sichern. Der einzige Weißwein im Test überzeugte durch frische Noten von Zitrone und Orange und ein angenehmes Aroma. Einziges Manko: Er wirkte von der Gesamtkomposition her ein wenig flach. Der Wein ist bei Kaufland für 2,91 EUR erhältlich.

Bio-Glühwein landet auf dem dritten Platz

Der “Alnatura Bio-Glühwein” reiht sich mit einer Gesamtwertung von 2,4 auf Platz 3 ein. Bei dem Bio-Glühwein fiel positiv auf, dass hier die Gewürze, unter anderem Nelken, wirklich zur Geltung kommen. Auch hier fand sich eine angenehme Orangen-Note. Allerdings roch der Wein auch etwas nach Kümmel – ungewöhnlich und für manche wohl auch etwas unpassend bei einem Glühwein. Der Wein ist unter anderem bei Edeka zu haben und kostet dort 3,40 EUR.

Mehr Beiträge zum Thema:  Lamm für die Osterfeiertage

Auf Platz 4: “St. Lorenz Vinglögg Glögg”

● Gesamtnote: 2,4
● Preis pro Flasche: 2,79 EUR
● gekauft bei Rewe
● der skandinavisch angehauchte Glühwein kommt ursprünglich aus Schweden und wird traditionell mit Mandeln und Rosinen serviert
● im Test wirkte der Glühwein zwar angenehm gewürzt, wies aber eine etwas zu starke Säure mit leichter Essignote auf

Auf Platz 5: “Gerstacker Christkindl Glühwein”

● Gesamtnote: 2,5
● Preis pro Flasche: 1,15 EUR
● gekauft bei Edeka
● die Süße und Säure fielen leider eher unangenehm auf
● insgesamt wirkte der Wein wenig ausgewogen und zu süß

Auf Platz 6: “Würziger aromatischer Glühwein” von Aldi Nord

● Gesamtnote: 2,5
● Preis pro Flasche: 1,15 EUR
● gekauft bei Aldi Nord
● der Glühwein gefiel durch einen milden Geschmack, doch leider war der Eindruck des Alkohols hier sehr stark

Auf Platz 7: “Rotkäppchen Glühwein”

● Gesamtnote: 3,4
● Preis pro Flasche: 2,95 EUR
● gekauft bei Penny
● der Glühwein des bekannten Sektherstellers wurde leider als etwas wässrig und eher bitter im Geschmack wahrgenmmen

Auf Platz 8: “Winzer Glühwein Spätburgunder”

● Gesamtnote: 3,4
● Preis pro Flasche: 1,73 EUR
● gekauft bei Netto
● der Wein des Discounters wurde als etwas bitter und alkohollastig empfunden und fiel durch eine eher unpassende, leicht mentholartige Note auf

Wissenswertes über Vergleich.org

Vergleich.org ist ein unabhängiges Verbraucherportal und bietet seinen Lesern eine umfassende Kaufberatung für Produkte sowie Dienstleistungen des täglichen Bedarfs. Kostenlose Ratgeber, Testberichte und Vergleichstabellen helfen Lesern, kleine und große Kaufentscheidungen richtig zu treffen. Damit erreicht das Team aus erfahrenen Journalisten monatlich über 300.000 bis 400.000 Konsumenten (Stand: November 2019). Herausgeber von Vergleich.org ist die VGL Verlagsgesellschaft mit Sitz in Berlin.

Quelle: vergleich.org vom 17.12.2020
Bildquelle: pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor: Frank Baranowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.