Weiterer Geschäftsführer bei Franco Fresco

Unternehmen künftig mit Doppelspitze

Robert Schillings Geschäftsführer
Robert Schillings Geschäftsführer

Mit Robert Schillings hat der Premium-Tiefkühlpizza-Hersteller Franco Fresco (Marke Gustavo Gusto) nun einen weiteren Geschäftsführer in die Unternehmensleitung berufen. Zusammen mit Christoph Schramm, dem bisherigen Alleingeschäftsführer und Gründer, wird Robert Schillings die Doppelspitze in der Geschäftsleitung bilden. Robert Schillings wird zukünftig unter anderem das operative Geschäft, die Planung sowie die Verwaltung verantworten, während sich Christoph Schramm verstärkt um die strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie den Bereich F&E fokussieren wird.

„Durch das starke Wachstum unseres Unternehmens ist eine Verstärkung im operativen Führungsbereich nun notwendig geworden. Robert Schillings bringt ein ausgezeichnetes Know-how mit und ich bin sicher, dass er unsere geplante Wachstumsstrategie erfolgreich vorantreiben und umsetzen wird“, betont Christoph Schramm, der das Unternehmen Franco Fresco vor sechs Jahren gründete. „Die rasante Entwicklung der Nachfrage nach unseren Tiefkühlpizzen macht es erforderlich, sich zukünftig verstärkt mit den Themen Strategische Unternehmensplanung und -entwicklung zu befassen. Darauf werde ich mich ab sofort konzentrieren“, so Schramm weiter.

„Franco Fresco ist mit seiner Tiefkühlpizza-Marke Gustavo Gusto überaus erfolgreich. Ich freue mich sehr, ab jetzt Teil eines solch faszinierenden Unternehmens zu sein und die künftige Entwicklung aktiv mitgestalten zu dürfen“, sagt Robert Schillings. „Gustavo Gusto ist für viele Pizza-Fans das Synonym für eine perfekte, leckere Tiefkühlpizza. Dies soll auch in Zukunft so bleiben.“

Robert Schillings ist gelernter Banker und war als Abteilungsleiter in einer Münchener Bank tätig, bevor er anschließend in eine Unternehmens- und Managementberatung für strategische, prozessuale und fachliche Themen gewechselt ist. Zuletzt zeigte sich Robert Schillings in leitender Position im Finanzbereich eines internationalen Automobilzulieferers verantwortlich. Er kann somit eine mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung vorweisen.

Unter der Marke Gustavo Gusto gibt es aktuell sechs verschiedene Sorten von Premium-Tiefkühlpizzen: Margherita, Prosciutto e Funghi, Salame, Tonno e Cipolla, Spinaci e Ricotta und Sette Formaggi. Darüber hinaus wurde Anfang Oktober 2019 für einen kurzen Zeitraum eine Apfel-Zimt-Tiefkühlpizza, die in Kooperation mit der SAT.1-Kochshow „The Taste“ entstanden ist, in das Sortiment aufgenommen.

Die Tiefkühlpizza Sette Formaggi kam im November 2019 als Deutschlands erste Tiefkühlpizza mit sieben unterschiedlichen Käsesorten auf den Markt. Diese einzigartige und ebenfalls limitierte Käse-Pizza-Kreation ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem bekannten YouTuber Luca entstanden und ist voraussichtlich noch bis Anfang / Mitte April 2020 erhältlich.

Mehr Beiträge zum Thema:  glücksatt wurde auf der Grünen Woche mit dem Regional-Star ausgezeichnet

Mit einem Durchmesser von rund 30 cm entspricht die Gustavo-Gusto-Tiefkühlpizza der Größe einer originalen Restaurant Pizza. Die Tomatensauce wird täglich frisch vor Ort und nach eigener Rezeptur hergestellt. Jeder einzelne Pizzateig wird schonend von Hand ausgebreitet und mit feinem laktosefreiem Mozzarella bzw. Ricotta oder Mascarpone und nur mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten belegt. Der Teig hat eine extra lange natürliche Reifezeit und wird auf Schamottestein bei über 400 Grad knusprig vorgebacken. Es werden keine künstlichen Backtriebmittel, keine künstlichen Aromen und keine Geschmacksverstärker verwendet.

Darüber hinaus legt das Unternehmen großen Wert auf Nachhaltigkeit. So kommt beispielsweise nur handgeangelter Thunfisch auf die Pizza Tonno e Cipolla. Franco Fresco ist zudem seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als einziger Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel „Klimaneutrales Unternehmen“ und „Klimaneutrales Produkt“.

Das Unternehmen wurde 2019 mit dem Wirtschaftspreis vom Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen für „herausragende unternehmerische Aktivitäten“ ausgezeichnet. Zudem erhielt Franco Fresco den Branchen-Award BESTSELLER 2019 des Fachmagazins Rundschau für den Lebensmittelhandel für die erfolgreichste Pizza-Produktneuheit „I like Prosciutto“. Franco Fresco gehört, nach dem Ranking des Magazins FOCUS-Business, mit Platz 6 zu den Top-10-wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland. Auf der Liste der Top 1.000 Unternehmen, die zwischen 2015 und 2018 das höchste prozentuale Umsatzwachstum erzielt haben, liegt Franco Fresco laut Financial Times auf europaweit auf Platz 15, im Bereich Food & Beverage sogar auf Platz 1.

Franco Fresco ist erst 2014 als Tiefkühlpizzahersteller gestartet. Heute stellt das Unternehmen bereits täglich rund 100.000 – von Hand geformte – Tiefkühlpizzen her und beschäftigt etwa 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über Gustavo Gusto
Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und hochwertigen, weitestgehend regionalen Zutaten hergestellt. Das Unternehmen bietet mehrere unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland und Österreich zu kaufen gibt. Außerdem gibt es die Produkte auch online via Amazon Fresh und im Rewe Online-Shop. Das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Geretsried wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.gustavo-gusto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.