Deutschlands beste Rosés ausgezeichnet

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat im Frühjahr eine 15-köpfige Fachjury mit Weinexperten aus 15 verschiedenen Ländern dazu eingeladen, aus insgesamt rund 200 eingereichten Proben „Deutschlands beste Roséweine und -sekte 2020“ zu küren.

Deutschlands beste Rosés ausgezeichnet
Quelle: Deutschen Weininstitut, Rosé Siegersekte

Aufgrund der besonderen Umstände durch die COVID-19-Pandemie wurden die Preisträger am 23. März im Rahmen einer Videobotschaft von DWI-Geschäftsführerin Monika Reule geehrt.In der Kategorie Sekt kürte die Jury den 2017 Spätburgunder Rosé brut vom Wein- und Sektgut Wilhelmshof aus Siebeldingen in der Pfalz zum Gewinner. Auf den zweiten Platz kam der Pinot Noir Rosé brut vom Pfälzer Weingut Eymann aus Gönnheim, gefolgt vom 2015 Le Grand Rosé Extra Brut des Weinguts Schloss Sommerhausen aus dem fränkischen Sommerhausen.

Von den Roséwein-Erzeugern konnte sich das Team Braunewell-Dinter aus Essenheim in Rheinhessen für seinen Wein namens „der Rosé“ über die  Auszeichnung als bester Rosé freuen. Auf dem zweiten Rang folgte der 2018 Rosé fumé vom Weingut Dr. Heger aus Ihringen in Baden. Platz Nummer drei ging an das Weingut Johanninger im rheinhessischen Biebelsheim für seinen Spätburgunder & Frühburgunder Rosé aus der Lage Kreuznacher Junker.

Die internationalen Juroren zeigten sich von dem Niveau und der stilistischen Vielfalt der deutschen Rosés sehr positiv überrascht. „Genau diesen Überraschungseffekt wollten wir mit unserem diesjährigen Rosé-Fokus auch erzielen“, erklärte von DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Vielen Fachleuten insbesondere im Ausland ist noch nicht bewusst, wie sehr sich die Stilistik der deutschen Roséweine in den letzten Jahren verändert hat. Sie präsentieren sich heute sehr viel charaktervoller und fruchtbetonter und sind auch immer häufiger im Premiumsegment zu finden. Zudem sind sie hervorragende Menübegleiter und werden nicht mehr nur als reine Sommerweine wahrgenommen“, so Reule.

Mehr Beiträge zum Thema:  Wahl der Deutschen Weinkönigin findet statt

Mit der Verschiebung der ProWein auf das kommende Jahr, wird das DWI auch seinen Messeauftritt 2021 wieder unter das Motto „Drink Pink!“ stellen. Dafür wird es Ende des Jahres erneut eine Ausschreibung für die besten 20 Rosés aus den deutschen Weinregionen geben.

Neben den drei Siegerweinen und -sekten hat die Fachjury die folgenden Rosés unter die Top-20 gewählt:

Anbaugebiet Erzeuger Jahrgang Bezeichnung Geschmacksrichtung
Baden Weingut Franz Keller 2019 Jeden Tag Rosé
Saignée
trocken
Franken Divino Nordheim-Thüngersheim 2018 Pinot Noir Rosé
„Großes Gewächs“
trocken
Mosel Margarethenhof – Weingut Weber 2018 Lambertus Spätburgunder
Pfalz Weingut Darting, 2019 Spätburgunder Rosé trocken
Pfalz Weingut Karl Pfaffmann 2019 Merlot Rosé trocken
Pfalz Weingut Schenk-Siebert 2018 Grünstadter Spätburgunder Rosé – Fumé trocken
Rheingau Weingut
Meine Freiheit
2018 Spätburgunder Rosé Pride Edition feinherb
Rheinhessen Weingut Dackermann 2018 Pinot Noir Rosé trocken
Rheinhessen Weingut Alexander Flick 2019 Rosé
Flickwerk
trocken
Rheinhessen Weingut Georg Gustav Huff 2019 Rosé trocken
Rheinhessen Weingut David Spies 2019 Merlot Rosé feinherb
Rosé-Sekte
Pfalz Wein- u. Sektgut Ernst Weisbrodt 2017 Pinot Rosé Brut
Rheingau Wein- u. Sektgut Barth Pinot Rosé brut
Württemberg Weingut Bernhard Ellwanger 2016 Muskat-Trollinger Rosé Schorndorfer Grafenberg brut

(DWI)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.