Bio-Kaffee aus der Mehrwegflasche – innovativ und organic

Weltpremiere: Bio-Kaffee aus der Mehrwegflasche von Cofi Loco

Nachhaltig, innovativ und ganzheitlich: The Message is the bottle.

Bio-Kaffee aus der Mehrwegflasche - innovativ und organic
Cofi Loco: Bio-Kaffee aus der Mehrwegflasche

(hogamagazin) Uwe Prommer hat die Idee des nachhaltigen, qualitativ-hochwertigen Kaffeegenusses zu Ende gedacht und bietet die frischgeröstete Bohne jetzt in der Mehrweg-Glasflasche an. Der Siegburger Unternehmer, der vor einigen Jahren erfolgreich die Gastronomie-Marke Poco Loco gegründet hat, ist seit 2015 mit der Kaffee-Rösterei Cofi Loco selbstständig. Die Premium-Manufaktur röstet und veredelt in traditionellem Verfahren und verwendet hundert Prozent biozertifizierte Bohnen. Der leidenschaftliche Kaffeetrinker hat sich intensiv mit der Verpackung seiner Produkte auseinandergesetzt – der Impuls zur neuen Geschäftsidee kam ihm bei einer Expedition auf die indonesische Insel Bali. Er fragte sich: „Warum benutzen Kaffeefirmen eigentlich immer nur die ewig selben Alu- und Plastikbeutel zum Verpacken? Warum erzeugt diese faszinierende und innovative Branche immer noch riesige Verpackungsmüllberge?“

Zero Waste Kaffeegenuss

„Wir dachten lange Zeit darüber nach, wie wir den Kaffee am besten unter dem Zero Waste Ansatz verpacken können. Schließlich wurde die Idee der Cofi Bottle geboren, ein umweltfreundliches und aromaschonendes Pfandsystem für Kaffeeverpackungen“, erzählt Prommer. Das Ziel von Cofi Loco: Keine Alu- und Plastikbeutel mehr zum Verpacken des Kaffees. Das wird durch ein Mehrwegsystem aus Glasflaschen erreicht. Außerdem ist das Siegburger Unternehmen als CO2 neutrale Rösterei zertifiziert.

Flaschenreifung wie bei Champagner

Gründe für den Kaffee aus der Bio-Flasche
Gründe für den Kaffee aus der Bio-Flasche

Alleinstellungsmerkmal der Cofi Bottle ist der patentierte Aromadeckel, in dessen Entwicklung das Team einige Monate investierte. Direkt nach der Röstung wird der Kaffee in die Flaschen gefüllt und verschlossen. Die Bohne reift in der Flasche weiter, denn durch die innovative Konstruktion entweicht der überschüssige Druck sehr schonend durch einen perforierten Filter im Deckel. Dadurch bleibt das volle Aroma in der Flasche. Auch die Empfehlung für eine fachgerechte Lagerung erinnert an edlen Schaumwein. „Unser Kaffee gehört in den Kühlschrank. Die Kälte und die Dunkelheit konservieren das Aroma,“ sagt der Kaffee-Connaisseur. Die Cofi Bottle kann aktuell über den eigenen Online-Shop erworben werden und wird klimaneutral mit DHL GoGreen versendet. Ab Anfang Dezember sind die Mehrwegflaschen auch in über 150 Edeka-Filialen in Nordrhein-Westfalen erhältlich. Die Rückgabe der Flaschen funktioniert wie bei allen anderen Pfandflaschen in Deutschland auch. Cofi Loco – Cofi Bottle Mehrweg-Glasflasche, jeweils 11,77 €

Mehr Beiträge zum Thema:  Wenn auf dem Biolandshof Rönshausen aus Ziegenmilch Käse wird

Sorten des Bio-Kaffee aus der Mehrwegflasche

Red Mexican Espresso, Peru Peru Espresso, Sumatra Espresso, Sumatra Cafe Creme, Peru Peru Espresso

Über den Gründer von Cofi Loco

we Prommer mit Kaffee-Bauer auf Bali
Uwe Prommer mit Kaffee-Bauer auf Bali

Der studierte Betriebswirt Uwe Prommer war Gastwirt, Franchisegeber, Unternehmensberater, Bio-Landwirt und schließlich Kaffeeröster. Der gebürtige Kölner gründete in den 1990er-Jahren die Systemgastronomiekette „Poco Loco“ die er 2000 verkaufte, um sich als Unternehmensberater im Gastronomiesektor selbstständig zu machen. Außerdem baute er den Biohof „Gut Petershohn“ in Hennef auf und betrieb ihn sieben Jahre. Seit 2014 setzt er sich intensiv mit dem Thema Kaffee auseinander und gründete daraufhin die COFI LOCO ROASTERY. Er sagt: „Ich lasse all meine Leidenschaft für das Leben und den Genuss in meine Arbeit fließen und hoffe, dass die Unterschiede sichtbar, schmeckbar und fühlbar werden.“

Quelle: PR + Presseagentur textschwester Britt Wandhöfer
Bildquelle: Cofi Loco

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor: Frank Baranowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.