Mit dem neuen Spendenprojekt DONATION DRINK bekommt „Social Drinking“ eine ganz neue Bedeutung!

Einen Kaffee, Eistee oder eine hausgemachte Limonade genießen und dabei gleichzeitig was Gutes tun – das ermöglicht nun die 2007 von Stundenten gegründete Hilfsorganisation Go Ahead! e.V. mit ihrem donation drinkneuen Spendenprojekt DONATION DRINK. Ohne viel Aufwand kann jeder Gastronomiebetrieb ein beliebiges Getränk zum Donation Drink erklären, vom dem ein individuell definierter Teil des Verkaufspreises an Go Ahead! gespendet wird. Bereits ein Kleinstbetrag von 0,20 € sichert beispielsweise zwei Mahlzeiten in einem Lernzentrum in Subsahara-Afrika. Dieses ist eine sichere Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern aufgrund von HIV oder Aids verloren haben.

Interessierte Gastronomen finden alle relevanten Informationen zu dem Projekt unter www.donation-drink.de.

Die Idee zu dieser Aktion basiert auf der erfolgreichen Zusammenarbeit mit DeliBurgers. Das Burgerrestaurant in Karlsruhe wollte 2018 einen guten Zweck unterstützen und wurde auf Go Ahead! aufmerksam. Seitdem spendet DeliBurgers unter dem Motto “Eistee trinken, Gutes tun” bei jedem Verkauf ihres selbst hergestellten Eistees 0,10 €. Auf diese Weise sind bereits mehrere Tausend Euro zusammengekommen. „Go Ahead! ist uns eine Herzensangelegenheit, weil wir uns bewusst sind, dass vieles von dem, was wir haben, für viele Menschen unerreichbarer Luxus ist”, sagt Lukas Möller, Inhaber von DeliBurgers.
Aufgrund des Erfolges des Burgerrestaurants und der durchwegs sehr positiven Resonanz auf die Spendenaktion baut Go Ahead! das Konzept nun aus, damit der DONATION DRINK zu einem nachhaltigen und langfristigen Spendenprojekt, wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor: Frank Baranowski